Foto Oberwaldschule

StartseiteSchulprofilRundgangBerufsorientierungErgänzende BetreuungISEPSchulsozialarbeitAktuellesAktivitäten und EventsProjekteFreizeitangeboteTermin- und FerienkalenderSchule InternSchulleitungVerwaltungKollegiumFördervereinSponsorenChronikImpressum Zweitklässler der Oberwaldschule mit dem Förster auf der Pirsch und als Baumfäller unterwegs

Die Klassen 2a und 2b trafen die Diplom-Forstwirte und Waldpädagogen Michael Engist und Nicolai Tschampel bei frostigem Wetter und Sonnenschein im Oberwald. Finanziert werden diese Waldexkursionen durch das Projekt „Aktion Wald“, das im Rahmen des Waldklimafonds von Bildungscent Berlin bundesweit in Deutschland koordiniert wird. Die Schüler gingen am 4.2.2015 auf die Pirsch und lernten einiges über die Waldbewohner Reh, Dachs, Fuchs, Hase, Kaninchen, Marder, Wildschwein, Eichhörnchen, Specht und Eichelhäher, die gut getarnt im Dickicht sich versteckt hatten. Wussten Sie, dass der Dachs eine Latrine baut, bevor er sich zur Ruhe zurückzieht und der Eichelhäher als Waldpolizist die anderen Tiere durch sein Gekrächze warnt, wenn Gefahr droht. Danach wurden Schädel und Federn dieser Tiere begutachtet.

Eine Vesperpause mit warmen Getränken und Spielen wie "die Schnecke" oder "Wölfe und Rehe" wurden zwischendurch gemacht,um der Kälte- schließlich hatten wir 0°C- zu widerstehen.

Der Höhepunkt der beiden Exkursionen war zweifellos der Bau eines Waldsofas durch die Klasse 2b und die Baumfällaktion der Klasse 2a. Eine 16 m hohe und 41 Jahre alte Roteiche fällten die Kinder gemeinsam mit dem Förster. Selbstverständlich erforderte das 100%ige Achtsamkeit der beteiligten Schüler, Lehrer und Waldpädagogen. Die Kinder wurden daher zuvor eindringlich belehrt, wie eine Axt getragen und gehandhabt wird, wie die Säge geführt wird und wo sie sich aufzuhalten haben. Als der Ruf „Achtung Baum fällt“ ertönte, brachten sich alle in Sicherheit, bevor der Baum krachend in die beabsichtigte Richtung fiel.

Grundsätzlich dürfen Kinder ohne Aufsicht durch Erwachsene weder Säge noch Axt eigenständig benutzen und diese Werkzeuge sollten für Kinder nicht zugänglich sein.

Die folgenden Bilder geben einen kleinen Einblick dieses handlungsorientiertes Ansatzes.




Herr Engist begrüßt die Kinder mit seiner Huendin Ronja



Werkzeug wird ausgeladen



Das Werkzeug wird nach Vorschrift getragen



Der Pirschgang wird erklärt



Zu zweit und lautlos gehen die Kinder auf die Pirsch

      

Finger an der Nase, Robin sieht zwei Tiere, Claude sieht ein Tier



Ein Fuchs getarnt im Unterholz



Alle Tiere wurden entdeckt



Vesperpause



Mit der Schnecke wird es den Kindern warm



Der Dachsschädel wird gezeigt



Wildschweinschädel und Rehbockschädel werden begutachtet



Höchste Aufmerksamkeit

     

Diese Roteiche fällen wir ...                                    ... eine Roteiche mit 16m Höhe



Kräftige Axthiebe



Die sauren Späne fliegen



Sägearbeiten und Sicherheitsabstand



Mädchen an der Säge



Gleich fällt der Baum



Der Baum liegt, die Ringe werden gezählt



Kinderzeichnungen



Text und Fotos: Walter Deichmann


zurück


© 2009 Oberwaldschule Aue; Layout und Gestaltung: Angelika Czepan