Foto Oberwaldschule

StartseiteSchulprofilRundgangBerufsorientierungErgänzende BetreuungISEPSchulsozialarbeitAktuellesAktivitäten und EventsProjekteFreizeitangeboteTermin- und FerienkalenderSchule InternSchulleitungVerwaltungKollegiumFördervereinSponsorenChronikImpressum Gott wird Mensch – mach es wie Gott, werde Mensch.

Am 19.12.2013, dem letzten Schultag im Jahr 2013, trafen sich Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Kollegium der Oberwaldschule zum Weihnachtsgottesdienst in der benachbarten Kirche St. Johannes Baptista. Dass dieser gemeinsame Ausklang mittlerweile liebgewordene Tradition ist, zeigte sich schon zum Anfang, als es in der nahezu vollbesetzten Kirche beim Anzünden der Adventskerzen trotz der vielen Menschen wirklich still wurde. So stand ein Moment großer Ruhe und Besinnung gleich zu Beginn der festlichen Stunde.
Im weiteren Verlauf fügten sich das Musizieren der Orff-Gruppe, das gemeinsame Singen, Nachdenken und Beten zu einem besinnlichen, aber auch fröhlichen Miteinander der Schulgemeinschaft. Dabei tauchte an gleich zwei Stellen die Legende mit der Frage an den Rabbi auf, wann die Nacht endet und der neue Tag beginnt.
Einer der Schüler antwortete:
"Vielleicht ist es der Moment, in dem man einen Hund von einem Schaf unterscheiden kann?"
Der Rabbi schüttelte den Kopf.
"Oder vielleicht dann, wenn man von weitem einen Dattel- von einem Feigenbaum unterscheiden kann?"
Der Rabbi schüttelte wieder den Kopf.
"Aber wann ist es dann?"
Der Rabbi antwortete:
"Wenn Ihr in das Antlitz eines fremden Menschen schaut und darin Eure Schwester oder Euren Bruder erkennt, dann beginnt der NEUE TAG. Bis dahin ist die Nacht noch bei uns."

Nach dem Schlusssegen zeigte sich, dass die gemeinsame Feier allen gut getan und gefallen hatte. Der Vorschlag, nochmals gemeinsam Feliz Navidad zu singen, traf auf große Begeisterung. Danach ging man fröhlich und gestärkt auseinander.


















Text: Herr Erbach

zurück


© 2009 Oberwaldschule Aue; Layout und Gestaltung: Angelika Czepan