Foto Oberwaldschule

StartseiteSchulprofilRundgangBerufsorientierungErgänzende BetreuungISEPSchulsozialarbeitAktuellesAktivitäten und EventsProjekteFreizeitangeboteTermin- und FerienkalenderSchule InternSchulleitungVerwaltungKollegiumFördervereinSponsorenChronikImpressum
Wie alles begann ...





Das erste Mal wurde von einer Schule in Aue im Jahre 1656 gesprochen.1729 unterrichtete Christian Kiefer in seinem eigenen Hause. Da sein Gehalt sehr mager war, mußte er noch als Schneider nebenbei arbeiten. Bis dahin gab es noch keine Schulpflicht, das änderte sich aber im Jahre 1756. In diesem Jahr führte der Markgraf von Baden-Durlach die Schulpflicht für Kinder vom 6. bis zum 13. Lebensjahr ein. Natürlich gefiel das den Bauern nicht, da sie ihre Kinder auf den Feldern und beim Viehhüten benötigten.

Zehn Jahre später unterrichtete der erste hauptamtliche Lehrer. Das alte Rathaus in der Westmarkstraße (1809 erbaut) war die "Penne" für die "Au´mer" Schüler und zwar bis 1874. Dann wurde im Hofe des Rathauses ein Neubau errichtet, der 1899 erweitert wurde. Da die Einwohner- und Schülerzahlen langsam stiegen, wurde 1908 das 'neue Schulhaus' in der heutigen Grazer Straße erbaut, das 1922 eine Erweiterung erfuhr. In den fünfziger Jahren wurde die 'neue Schule' durch einen Anbau um vier Klassenzimmer und zwei Werkräume erweitert.

Am Ende der fünfziger Jahre und Anfang der sechziger Jahren stieg die Schülerzahl stetig an, so dass die Planungen für den Neubau einer Schule begannen. Das neue Schulgebäude konnte am 4. November 1965 eingeweiht werden. Der Neubau hatte 14 Klassenräume mit den notwendigen Sonderräumen. Die Turnhalle war bereits 1963 fertig gestellt worden. Die Volksschule in Aue wurde in eine Grundschule (1. bis 4.Schuljahr) und in eine Hauptschule (5. bis 9. Schuljahr) getrennt. Die neue Schule erhielt den Namen "Hauptschule Aue II".
Die Rektoren

Die Hauptschule leitete bis zum Herbst 1971 Rektor Hermann Auer, der mit seinem Schulchor in vielen Konzerten in Karlsruhe mitwirkte und die Zuhörer begeisterte. Sein Nachfolger im Rektorat war Wolfgang Häfner, der bis zum Sommer 1983 die Hauptschule Aue II leitete. Im Schuljahr 1983/84 war Peter Oberle Schulleiter. Rektor Winfried Heckmann leitete von Dezember 1984 bis Juli 2004 die Hauptschule Aue II, die mit Beginn des Schuljahres 1985/86 in Oberwald-Hauptschule umbenannt wurde. Rektor der Grundschule wurde 1965 Curt Müller. Sein Nachfolger war Rudolf Karg, der im Schuljahr 2002/03 als Rektor nach Grötzingen ging.Nachdem Herr Heckmann zum Ende des Jahres 2004 in den Ruhestand ging wurde die Schule für einige Zeit von Ursula Roth, der Rektorin der benachbarten Schloss-Schule geleitet. Zeitgleich wurden die Grund- und die Hauptschule vereinigt.Im Juni 2005 wurde die Rektorenstelle schließlich durch Andrea Hunzinger besetzt. Unterstützt wird sie seit dem Schuljahr 2007/08 von Konrektorin Angelika Föhl.


© 2009 Oberwaldschule Aue; Layout und Gestaltung: Angelika Czepan